Geschrieben am 24.11.2017

Land müsste viel stärker eingreifen

Gesundheit I Marburger Bund will sinnvolleren Krankenhausplan

Von Alexander Kauffmann

Oberndorf. Welche Krankenhäuser sollen geschlossen und welche weiter betrieben werden? In der Diskussion um heikle Standortfragen fordert Frank Reuther, Vorsitzender des Marburger Bundes im Südwesten, ein stärkeres Eingreifen der Landesregierung. Das Land »müsste in einem moderierenden Prozess eine sinnvollere Krankenhausstrukturplanung auf die Beine stellen«, sagte er bei einem Besuch unserer Zeitung. Gleichzeitig sollten die Potenziale der kleineren Häuser besser ausgeschöpft werden. Damit nicht genug: Das Land soll merklich mehr für die Einrichtungen zahlen. »Im Moment verstößt es hier gegen seine Verpflichtungen«, lautet der Vorwurf Reuthers. Auch wenn es um überfüllte Notaufnahmen geht, mahnt der hauptberufliche Oberarzt Konzepte von der Politik an, bei denen niedergelassene Praxen enger mit Krankenhäusern zusammenarbeiten.

Hintergrund nächster Artikel

Schwarzwälder Bote vom 18.11.2017,  Seite 1

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

senden