Geschrieben am 06.04.2018

Sondersitzung zum Thema Krankenhaus

Zu einer öffentlichen Sondersitzung in Sachen Krankenhaus kommt der Calwer Gemeinderat am Samstag zusammen.

Calw (msw).
Mehr als kritisch sehen der Calwer Oberbürgermeister Ralf Eggert und die Bürgerinitiative (BI) Krankenhaus Calw das im Raum stehende Konzept zur Verlagerung der Neurologie nach Nagold und zum Verbleib der Orthopädie in Calw (wir berichteten). Dadurch würden »wesentliche für die Notfallversorgung des nördlichen Landkreises vom Kreistag zugesagten Leistungen wegfallen«, heißt es in einem Brief von Eggert und BI an die Kreisräte. Das Kreisgremium soll in einer Sondersitzung am 23. April über den künftigen Calwer Gesundheitscampus abstimmen. Die Verfasser des Schreibens gehen davon aus, dass es in Calw künftig keine Basis– und Unfallchirurgie mehr an sieben Tagen geben wird, sondern nur noch zu den üblichen Tagesdienstzeiten. Mit dem Brief werden die Kreisräte gebeten, dem genannten Konzept nicht zuzustimmen. Die Sondersitzung des Calwer Gemeinderats am Samstag, 7. April, ist öffentlich und beginnt um 12.30 Uhr im Besprechungszimmer des Bauzentrums Kömpf. Unter dem Tagesordnungspunkt »Neues Krankenhauskonzept – Die massive Reduzierung der Notfallversorgung« wollen Eggert und die BI ihre Position ausführlich erläutern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

senden