Geschrieben am 09.04.2018

OB Eggert wehrt sich

Krankenhaus — Keine Inhalte preis gegeben

Calw.
Der Calwer Oberbürgermeister Ralf Eggert wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe in der Krankenhaus-Debatte Inhalte einer nicht öffentlichen Sitzung nach außen gegeben.
Wie berichtet, sagte die Landkreis-Sprecherin Anja Härtel: »Wenn Inhalte einer nichtöffentlichen Aufsichtsratssitzung, zu denen es noch gar keinen Beschluss gibt, öffentlich im Rahmen einer Gemeinderatssitzung und einer Pressekonferenz diskutiert werden sollen, ist dies schon sehr verwunderlich.«
Dies bestreitet der OB vehement. »Ich habe zu keiner Zeit auch nur in Auszügen nicht öffentliche Inhalte geteilt«, teilt Eggert mit.
Vielmehr habe das Landratsamt nach Aussage der Bürgerinitiative (BI) bereits vor einigen Wochen in einem Treffen mit der BI das neue Medizinkonzept 2021 dargelegt. Bereits im Artikel »Tauschen zwei Abteilungen den Standort?« im Schwarzwälder Bote vom 29. März sei auf das Gespräch mit der BI verwiesen worden.
Eggert macht deutlich: »Von mir hat die BI keinerlei Informationen zum Klinikkonzept 2021 erhalten. Ich bitte den Landrat und seine Pressestelle, bei aller inhaltlichen Unterschiede, doch weiterhin sachlich und bei der Wahrheit zu bleiben.«
Von Bernd Mutschler
Schwarzwälder Bote, Teil Nordschwarzwald vom 07.4.2018

Hinterlassen Sie einen Kommentar

senden