Geschrieben am 01.07.2019

Mit ärztlicher Kompetenz gegen Konzept-Ungereimtheiten

BETRIFFT: Calwer Krankenhaus

Die Calwer Bürgerinnen und Bürger haben bei der Kreistagswahl eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig Ihnen die Gesundheitsversorgung im Landkreis Calw ist und welche Bedeutung sie einem leistungsfähigen, heimatnahen Krankenhaus in Calw zumessen. Sie haben mit der Wahl von Chefarzt Martin Handel, des früheren Oberarztes Eberhard Bantel und des niedergelassenen Kardiologen Bernhard Plappert als neue Kreisräte die medizinisch-ärztliche Kompetenz im Kreistag wesentlich gestärkt. Wir können sicher sein, dass sich diese Ärzte mit ganzer Kraft für eine gute und nachhaltige medizinische Versorgung im Landkreis einsetzen, wie sie es auch in ihrer Dankes-Anzeige versprochen haben.
Die Calwer Bürger haben den ersten Schritt getan. Es ist jetzt an den Fraktionen, den zweiten Schritt zu gehen: Speziell die Krankenhausärzte Handel und Bantel haben sich mit ihrer überwältigenden Stimmenzahl bei der Wahl das demokratische Recht auf Plätze In den Aufsichtsräten sowohl der Kreiskliniken als auch der Holding des Klinikverbundes erworben. Zusätzlich sollten diese Ärzte im Aufsichtsrat Service und Therapiezentrum und im projektbegleitenden Ausschuss Krankenhaus vertreten sein.
Warum ist die Mitwirkung dieser Ärzte in den Aufsichtsräten und den Fachausschüssen so wichtig? Nach wie vor enthält das Krankenhauskonzept eine Reihe von Ungereimtheiten: So darf die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie nicht auseinandergerissen und auf die beiden Kreiskliniken verteilt werden. Die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie ist eine Einheit und gehört unter der Leitung von Handel ganz klar nach Calw. Ebenso muss die zentrale Sterilisation dort bleiben, wo sie am meisten gebraucht wird und rasch verfügbar sein muss, nämlich im Krankenhaus Calw. Weitere wichtige Punkte im Aufsichtsrat: Die Unterstützung und Pflege der Zweige Onkologie und Hämatologie sowie der Diabetologie in der Inneren Abteilung von Chefarzt Martin Oberhoff, die von den Oberärzten André Wolff und Michael Sander vielversprechend entwickelt wurden und die Unterstützung der Abteilungen Gynäkologie und Geburtshilfe sowie der Neurologie durch den Klinikverbund, die unter den Chefärzten Arkadiusz Praski und Dennis Schlak höchstes Niveau erreicht haben.
Das Calwer Krankenhaus ist bei der Bevölkerung der Stadt und der Region nicht zuletzt aufgrund der aufopferungsvollen Pflege gesucht und beliebt. Dieser Status muss mit Hilfe der verstärkten ärztlichen Kompetenz im Kreistag erhalten bleiben.

Von Dr. Ewald Prokein, Althengstett-Ottenbronn
Schwarzwälder Bote, Teil Calw und Umgebung vom 29.06.2019

Hinterlassen Sie einen Kommentar

senden