Geschrieben am 18.11.2019

Pro Krankenhäuser Calw und Nagold e.V.

Am 22.9.2019 hat sich die Bürgerinitiative Krankenhaus Calw, ein Ausschuss des Vereins Pro Krankenhäuser Calw und Nagold getroffen und über die aktuelle Situation diskutiert.

Die Entscheidung des Kreistags unter der Führung von Landrat Riegger in Calw einen Klinikneubau mit dem Verbleib der Orthopädie und einer 24 Stunden Versorgung an 7 Tagen in der Woche mit etwa 150 bis 160 Betten zu bauen wird begrüßt. Damit ist die zugesagte Erstversorgung von Herzinfarkten und Schlaganfällen auch in der Zukunft gesichert. Die Umsetzung ist mit dem bereits erfolgten Spatenstich besonders hervorzuheben.

Mit der Ergänzung des Klinikneubaus um einen Gesundheitscampus zur Sicherstellung der Hausarzt– und Facharztversorgung werden zukunftsorientierte Wege beschritten. Herrn Landrat Riegger ist zu danken, dass er den Mehrwert einer sektorenübergreifenden Versorgung erkannt und damit die bundespolitische Entwicklung vorhergesehen hat. Hierbei ist die integrierte Notfallversorgung von besonderer Bedeutung.

Die Bau– und Umsetzungsphase wird zeigen, dass die jetzige Planung noch der Optimierung bedarf. Dem Personal der Kliniken in Calw ist ein besonderer Dank auszusprechen, denn „unser“ Krankenhaus ist derzeit voll ausgelastet und an der Belastungsgrenze angekommen. Es besteht die Befürchtung, die geplante Bettenzahl wird von Anfang an nicht ausreichend sein. 

Krankenhäuser benötigen in der heutigen Zeit zur Bindung und Gewinnung von qualifiziertem Personal im unmittelbaren Einzugsbereich nicht nur Personalwohnungen, sondern auch Kindertagesstätten. Diese müssen in der Nähe zum Krankenhaus errichtet und die Betreuungsmöglichkeiten an den Schichtdienst eines Krankenhauses angepasst sein. Erfreulich ist, dass Landrat Riegger das Problem der Personal-wohnungen beim Spatenstich bereits angesprochen hat. Die Umsetzung der Konzeption in Sachen Kindertagesstätte geht jedoch auch die Große Kreisstadt Calw an.

Die Arbeit des Vereins Pro Krankenhäuser Calw und Nagold ist nach wie vor wichtig und noch nicht abgeschlossen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir darauf hinweisen, dass die Beiträge 2018 und 2019 (je 5 €) aus Vereinfachungsgründen zusammen Mitte November abgebucht werden, soweit eine Einzugsermächtigung vorliegt. Ansonsten wird um Überweisung gebeten IBAN: DE 80 6665 0085 0000 0329 99.

Da wir vom Finanzamt Calw als gemeinnützig anerkannt sind, können Mitgliedsbeiträge und Spenden steuerlich geltend gemacht werden. Bis zu einem Betrag von 200 € gilt der Bankbeleg als Nachweis.

Calw Journal vom 08.11.2019

Hinterlassen Sie einen Kommentar

senden