Letzte Vereinsmitteilungen

Hier können Sie die Stellungnahmen der Ärzteschaft und des Fördervereins “Pro Krankenhäuser Calw und Nagold” sowie des Fördervereins “Ganz nah” nachlesen.

Geschrieben am 06.02.2017

Antwortschreiben von Landrat Riegger vom 1.2.2017

Sehr geehrter Herr Dr. Roth, sehr geehrte Mitglieder des Vereins pro Krankenhaus Calw und Nagold e.V.,

 

in Ihrem offenen Brief, den Sie ja auch den Medien zur Verfügung gestellt hatten, kündigen Sie an, einige aus Ihrer Sicht neuen Erkenntnisse in Bezug auf die Medizinkonzeption 2020 in einem Gespräch erörtern zu wollen. Einem solchen Gespräch stehe ich offen gegenüber. Erlauben Sie mir allerdings im Vorfeld einige Aspekte Ihres Schreibens bereits heute kurz aufzugreifen.

 

Der von Ihnen angesprochene GKV-Kliniksimulator bringt aus unserer Sicht sowie in der Einschätzung von Krankenhausexperten, wie beispielsweise der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), keinerlei neuen Impulse in die Debatte ein. Der Internetsimulator untermauert lediglich die Unabdingbarkeit der beiden Krankenhausstandorte in unserem Landkreis, sowohl Nagold als auch Calw. Damit kommt der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen im Jahr 2016 zum gleichen Schluss, den der Kreistag bereits im Dezember 2013 gezogen hatte, nämlich den dauerhaften Erhalt einer Zwei-Stand orte-Struktur für die zukünftige stationäre Gesundheitsversorgung im Land kreis Calw. Wir sind daher nach wie vor der festen Überzeugung, dass die seit Jahren in Gang befindliche Fortentwicklung und Konsolidierung unserer Krankenhausstrukturen auch zukünftig von Menschen mit fundiertem Fachwissen und persönlichem Einschätzungsvermögen verantwortungsvoll vorangebracht werden sollte, und nicht von Maschinen mit statisch hinterlegten Logarithmen.

» weiterlesen

Geschrieben am 06.02.2017

Antwortschreiben von Minister Lucha vom 16.1.2017

Kreisklinikum Calw-Nagold

 

Sehr geehrter Herr Dr. Roth,

 

für Ihr Schreiben vom 8. Dezember 2016 danke ich Ihnen.

Das Kreisklinikum Calw-Nagold ist als einheitliches Krankenhaus im Krankenhausplan ausgewiesen, d.h. als ein Krankenhaus mit zwei Standorten. Diese Ausweisung ermöglicht es dem Krankenhaus, mit den Kostenträgern ein Budget für beide Standorte zu vereinbaren. Gleichzeitig ist Voraussetzung für ein einheitliches Krankenhaus, dass an den einzelnen Standorten medizinische Schwerpunkte gebildet werden. Dies entspricht dem krankenhausplanerischen Ziel, dass unwirtschaftliche Doppelvorhaltungen vermieden werden sollen. Eine bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung mit Krankenhausleistungen muss dabei stets sichergestellt sein. Dies ist im Landkreis CaIw mit den beiden Standorten in Calw und in Nagold der Fall.

» weiterlesen

Geschrieben am 06.02.2017

Antwortschreiben von Minister Hauk vom 13.1.2017

Medizinische Versorgung im Ländlichen Raum (Landkreis Calw)

 

Sehr geehrter Herr Dr. Roth,

 

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 8. Dezember 2016, in dessen Anlage Sie mir Ihr Schreiben an Herrn Minister Manfred Lucha MdL übermittelt haben.

 

Die Sicherstellung einer flächendeckenden medizinischen Versorgung hat für die Landesregierung von Baden-Württemberg einen besonderen Stellenwert. Daher starten wir im neu eingerichteten Kabinettsausschuss Ländlicher Raum thematisch neben dem Bereich Schule und Bildung auch mit einer interministeriellen Arbeitsgruppe zu Gesundheit und Pflege. So soll mit dem Kabinettsausschuss in Zusammenarbeit aller Fachressorts der Landesregierung von Baden-Württemberg gezielt und effektiv die Zukunftsfähigkeit des Ländlichen Raumes gefördert werden.

» weiterlesen

Geschrieben am 02.01.2017

Protokoll über die Mitgliederversammlung

Protokoll über die Mitgliederversammlung des Vereins
Pro Krankenhäuser Calw und Nagold e.V.

am 4.11.2016 » weiterlesen

Geschrieben am 13.12.2016

Schreiben an Herrn Minister Hauk vom 09.12.2016

Sehr geehrter Herr Minister,

in jüngster Zeit sind zwei Studien veröffentlicht worden, die erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum haben.

» weiterlesen

Geschrieben am 09.12.2016

Schreiben an Herrn Sozialminister Lucha vom 09.12.2016

Sehr geehrter Herr Minister,

 

in jüngster Zeit sind zwei Studien veröffentlicht worden, die erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum haben. Dies ist

  • der GKV-Kliniksimulator sowie
  • die Studie der AOK zur Behandlung von Herzinfarkten.

Beide Studien zeigen, dass Krankenhäuser im ländlichen Raum aus versorgungspolitischen Gründen erhalten werden müssen. » weiterlesen

Geschrieben am 09.02.2015

Förderbescheid

Förderbescheid des Regierungspräsidiums Karlsruhe

(auf das Bild klicken, um  das komplette PDF-Dokument zu öffnen)

foerderbescheid

Um diese PDF-Dateien öffnen zu können, benötigen Sie den Adobe Reader.
Diesen können Sie hier kostenlos herunterladen.

Geschrieben am 06.02.2015

Presseerklärung der Freien Wähler im Kreistag Calw

Die Freien Wähler im Kreistag Calw haben im Dezember 2013 mit großer Mehrheit den Prüfauftrag für das Szenario 3+ beschlossen mit der Zielsetzung, dass zwei Krankenhausstandorte im Kreis Calw erhalten werden können.

Prüfauftrag bedeutet, dass noch offene Fragen geklärt werden, Details besprochen und erforderliche Genehmigungen und Zusagen eingeholt werden. » weiterlesen

Geschrieben am 19.01.2015

Besprechung im Landratsamt am 12.01.2015

Bereits am 18.12.2014 fand ein erster Informationsaustausch des Landrats mit Vertretern der BI statt. Dabei wurde ein weiterer Besprechungstermin vereinbart. Zur Nachfolgebesprechung hat Kreiskämmerer Reusch im Namen des Landrats eingeladen. Die BI in Begleitung von OB Eggert hat diesen Termin gerne wahrgenommen; leider hat sich der Landrat wegen anderer Termine entschuldigen lassen.  » weiterlesen

Geschrieben am 14.01.2015

Fragen der Bürgerinitiative Krankenhaus Calw

Fragen der Bürgerinitiative Krankenhaus Calw an Landrat Helmut Riegger
sowie an die Geschäftsleitung des Klinikverbund Südwest
» weiterlesen