Presseartikel

Auf dieser Seite finden Sie Presseartikel zu den geplanten personellen Veränderungen im Krankenhaus Calw.

Geschrieben am 02.12.2013

Infoveranstaltung zum Krankenhaus

Die Bürgerinitiative Krankenhaus lädt zur Informationsveranstaltung am Samstag, 7. Dezember, 18.30 Uhr im Stammheimer Maria-von-Linden-Gymnasium ein. Die Veranstaltung wird von Dekan Erich Hartmann moderiert. Eine Darstellung der Problemfelder übernehmen Oberbürgermeister Ralf Eggert, die Sprecher der Bürgerinitiative und Vertreter der Calwer Ärzte. Zur Veranstaltung wurden Landrat Riegger, die Geschäftsführerin vom Klinikverbund, Dr. Elke Frank, und GÖK-Gutachter Dr. Jörg Risse eingeladen. Die Bürgerschaft erhält im Anschluss die Möglichkeit, Fragen zur Krankenhauslandschaft zu stellen . Bringen Sie durch Ihre Teilnahme an der Veranstaltung zum Ausdruck, wie wichtig Ihnen der Erhalt des Calwer Krankenhauses ist.


Calw Journal vom 02.12.2013

Geschrieben am 28.11.2013

Büffeln für die Zulassung — Ausländische Ärzte lernen Deutsch

Ausländische Ärzte verlassen ihre Heimat, um in Deutschland zu arbeiten. Hierzulande werden sie händeringend gesucht. Doch bevor die Mediziner in Kliniken und Praxen loslegen können, müssen sie in Baden-Württemberg einen Sprachtest bestehen. » weiterlesen

Geschrieben am 25.11.2013

Kommentar: Keine Garantie

Hört, hört: keine Bestandsgarantie fürs Calwer Krankenhaus. Und das ausgerechnet von der Geschäftsführerin des Klinikverbunds Südwest, Elke Frank! Was taugt dann eigentlich die derzeitige Diskussion um den Neubau eines rund 34 Millionen Euro teuren Hauses in Calw und die von Landrat Helmut Riegger für Mitte Dezember angestrebte Entscheidung über die Zukunft der Kliniken im Landkreis noch? Nichts! Wo doch ausgerechnet Frank nicht ausschließen möchte oder kann, dass es in der Kreisstadt auf die Dauer kein Krankenhaus mehr geben wird. Weiß sie da etwas, was sie noch nicht gesagt hat? Da gibt es Erklärungsbedarf. Den der Klinikverbund und die Landkreisverwaltung schnellstens befriedigen sollten. Die Bevölkerung darf mit solchen Aussagen jedenfalls nicht noch weiter verunsichert werden. Und auch der Kreistag muss wissen, wo er dran ist.´


Hans-Jürgen Hölle, schwarzwaelder-bote.de vom 24.11.2013

Geschrieben am 25.11.2013

Keine Bestandsgarantie fürs Krankenhaus

Kann ich nicht”, sagte Elke Frank, die Geschäftsführerin des Klinikverbunds Südwest, im Fernsehen nur, als sie gefragt wurde, ob sie für Calw eine Bestandsgarantie abgeben könne. Zu hören war das am frühen Samstagabend im ZDF-Länderspiegel.

Wie schwierig es in Deutschland ist, Krankenhäuser zu finanzieren, das wollte das Zweite Deutsche Fernsehen dokumentieren. Und so ist ausgerechnet am Samstagvormittag ein Kamerateam auf dem Calwer Wochenmarkt aufgetaucht. Ja, ausgerechnet in Calw. Wie der zuständige Redakteur im Gespräch mit unserer Zeitung erläuterte, wurde diese Stadt im Rahmen bundesweiter Recherchen ganz bewusst ausgesucht. 50 Prozent der Krankenhäuser schrieben rote Zahlen – machen also Verluste, sagte er. Calw sei ein gutes Pflaster, um das darzustellen. » weiterlesen

Geschrieben am 24.11.2013

Das Flaggschiff soll auf dem Flugfeld stehen

Sindelfingen. Die Führungsriege des Klinikverbunds Südwest und die Gutachter von Teamplan haben in Sindelfingen die zukünftige medizinische Gesamtkonzeption des Verbunds vorgestellt. Auch wenn die Hierarchie der Häuser klar definiert ist, will man in Zukunft als echter Verbund, als Mannschaft agieren. Nicht nur die Krankenhäuser in Calw und Nagold sind in den vergangenen Jahren in die roten Zahlen gerauscht. Dieses Schicksal ereilte alle Krankenhäuser im Verbund. Deshalb war man sich im Verbund einig, dass man nicht nur eine neue Strategie für die Häuser im Kreis Calw, sondern eine für den gesamten Klinikverbund braucht. Diese Strategie haben die Gutachter des ohnehin im Kreis Böblingen in dieser Sache agierenden Unternehmens Teamplan erarbeitet und dabei die Ergebnisse des GÖK-Klinik-Gutachtens aus dem Kreis Calw voll berücksichtigt. Das bedeutet, dass das jetzt vorgestellte Gesamtkonzept die im Bürgerbeteiligungsprozess erarbeitete Variante “Drei plus” mit dem Verbleib der Neurologie in Calw enthält. » weiterlesen

Geschrieben am 24.11.2013

Nur mageres Interesse an der Klinikdebatte

Schömberg. Die Diskussion um die Kliniken Calw und Nagold bewegt die Gemüter noch immer. Offenbar aber nicht überall im selben Maße. Dies ließ sich aus der eher mäßigen Beteiligung an einer Informationsveranstaltung im Schömberger Kursaal ableiten. Kaum zwanzig Bürger waren am Donnerstagbend im Kurhaus erschienen, um sich aus erster Hand über den derzeitigen Stand der Dinge zu erkundigen. Und das obwohl der Saal für rund 250 Personen Platz geboten hätte. Dabei war Landrat Helmut Riegger mit einem Team aus geballter Fachkompetenz erschienen – wenn auch ohne Kritiker des geplanten Konzepts. » weiterlesen

Geschrieben am 24.11.2013

Krankenhausproblematik beschäftigt Althengstetter Rat

Althengstett. Wird es am Ende ein neues Krankenhaus für Calw und Umgebung auf Althengstetter Gemarkung geben? Gar nicht so unwahrscheinlich. Denn wie Gemein– derat Rüdiger Klahm vor kurzem im Althengstetter Gemeinderat berichtete, sei beim Bürgerforum in Schönbronn diese Variante durchaus im Gespräch gewesen. Neben dem Calwer Stammheimer Feld könnte ein Neubau also auch auf Altheng– stetter Gemarkung erfolgen. » weiterlesen

Geschrieben am 24.11.2013

Angst vor Kliniken ohne Chefärzte

Kreis Calw — Calws Oberbürgermeister Ralf Eggert und die Bürgerinitiave (BI) Krankenhaus sind sauer auf Landrat Helmut Rieger. Dessen Informationsveranstaltungen über die Zukunft der Kliniken im Kreis Calw, die am Donnerstag in Schömberg ihren Auftakt nahmen und in Altensteig sowie Wildberg fortgesetzt werden, finden ohne Kritiker des angestrebten Konzepts auf Grundlage des GÖK-Gutachtens statt. » weiterlesen

Geschrieben am 24.11.2013

Die Flugfeldklinik als Flaggschiff

Klinikverbund Südwest — Ein medizinisches Konzept liegt vor: Alles Häuser sollen erhalten bleiben, aber schrumpfen.

Das geplante neue Krankenhaus auf dem Flugfeld zwischen Böblingen und Sindelfingen wird das Zentralklinikum des Klinikverbunds Südwest. Dort sollen künftig alle hochkomplexen Untersuchungen und Operationen des gesamten Verbunds durchgeführt werden. Und dort werden die Chefärzte aller Abteilungen sitzen. So sieht es ein Konzept vor, das am Freitag vorgestellt wurde. » weiterlesen

Geschrieben am 08.04.2013

Die Stadt Sindelfingen will den Klinikverbund Südwest verlassen

Kreis Böblingen/Kreis Calw. Sindelfingen strebt den Ausstieg aus dem Klinikverbund Südwest an, wenn auf dem Flugfeld ein neues Zentralklinikum Böblingen-Sindelfingen gebaut wird. Das gab Oberbürgermeister Bernd Vöhringer nach einer nichtöffentlichen Sondersitzung des Gemeinderats bekannt. » weiterlesen