Presseartikel

Auf dieser Seite finden Sie Presseartikel zu den geplanten personellen Veränderungen im Krankenhaus Calw.

Geschrieben am 17.07.2017

Aus für Zentralklinik — Emder lehnen Projekt ab

DEMOKRATIE Bürger haben entschieden / Knapp 62 Prozent stimmten gegen Bau

In der Geschäftsstelle der Emder Ratsfraktion GfE verkündet Thomas Geiken (links) das Ergebnis.

Im Landkreis Aurich setzten sich die Befürworter durch. Dennoch wird das Vorhaben nicht realisiert.

EMDEN/AURICH — Die Bürger in der Stadt Emden haben sich mehrheitlich gegen die geplante Zentralklinik in Georgsheil entschieden. Damit ist das Projekt gescheitert obwohl im Landkreis Aurich eine Mehrheit gegen den Erhalt der Krankenhäuser in Aurich und Norden und damit für die Zentralklinik stimmte. Zentralklinik-Chef Claus Eppmann sagte: “Ich bin persönlich tief betroffen, weil eine Riesenchance einfach weggeworfen wurde.” » weiterlesen

Geschrieben am 30.06.2017

19,8 Millionen Euro Defizit der Kliniken

Kreis Böblingen — Die Krankenhäuser im Klinikverbund Südwest haben in den vergangenen zehn Jahren sehr viel Wert auf die Qualität der medizinischen Versorgung gelegt – dies jedenfalls verlautet aus der Führungszentrale. Einen Niederschlag habe das auch beim Personal gefunden, die Qualifikation der Mitarbeiter habe ihren Preis. Die Gehälter seien stetig angehoben worden – der Tarifanstieg seit dem Jahr 2006 betrage insgesamt 33,5 Prozent. Auch deshalb habe sich dadurch für die Kliniken des Verbunds ein Defizit von insgesamt 27 Millionen Euro ergeben, erklärt Harald Schäfer, der Projektgeschäftsführer des Verbunds. » weiterlesen

Geschrieben am 30.06.2017

Auf dem Weg zum Optimum

Böblingen — Es ist nicht der erste Beschluss, der über die künftige Ausstattung der Flugfeldklinik gefällt wurde. Am Montagnachmittag stellte der Landrat Roland Bernhard den überarbeiteten und noch detaillierten Entwurf für das Raumprogramm vor, über das man sich im Grundsatz bereits vor einem Jahr einig gewesen war. Auch dieses Mal herrschte Einmütigkeit. Die kleinen, aber nicht unwesentlichen Veränderungen für die geplante Klinik mit 699 Betten wurden mit Wohlwollen aufgenommen. Vor allem, weil sich die Nutzfläche am neuen Standort um 5,4 Prozent reduziert. » weiterlesen

Geschrieben am 30.06.2017

Simulationsmodell für Landkreis soll zeigen, wo die Infrastruktur schlechter wird

STUTIGART/CALW. Ein Simulationsmodell des Landwirtschaftsministeriums soll zeigen, wie sich Veränderungen durch den demografischen Wandel in den Landkreisen auswirken würden. So sollen sie gegensteuern können, um die Attraktivität der betroffenen Kommunen für die Bürger zu erhalten.

Wir haben ein Instrument gefunden, das die Kreise fit für die Zukunft macht. » weiterlesen

Geschrieben am 18.01.2017

Verein schreibt zwei Ministern

Der Verein “pro Krankenhäuser Calw und Nagold” wird nicht müde, den Erhalt des Klinikstandorts Calw in einer entsprechenden Größe anzumahnen. Deswegen hat er sich jetzt in einem Brief an den zuständigen Sozialminister des Landes Baden-Württemberg, Manfred Lucha, sowie an den Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, gewandt. » weiterlesen

Geschrieben am 10.01.2017

Die Krankenhäuser Calw und Nagold sind unverzichtbar!

Der Kliniksimulator des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenkassen und die Studie der AOK zur Behandlung von Herzinfarkten haben diese schon immer geäußerte Auffassung des Vereins bzw. seines Unterausschusses BI Krankenhaus bestätigt. Damit steht nun fest, das sog. GÖK-Gutachten geht von unzutreffenden Annahmen aus.

» weiterlesen

Geschrieben am 10.01.2017

Eine völlig vergurkte Nummer

Die Stadt Calw und der Kreis Calw als Modell-Region für ein neues Gesundheitswesen? Für Hartmut Keller, Geschäftsführer der AOK Nordschwarzwald, und Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, ist das eine Tatsache.

 

Kreis Calw. “Wir sehen, dass hier wirklich gute Sachen entstehen, dass hier sehr engagierte Menschen am Werk sind, die die Zukunft der Medizin aktiv gestalten wollen.” Christopher Hermann macht auf seiner aktuellen Tournee durch die verschiedenen AOK-Direktionen auch genau deshalb im AOK-Kundencenter Calw Station – stellvertretend für alle Niederlassungen seiner Krankenkasse im Nordschwarzwald. Um zu zeigen: Die AOK will in diesen “spannenden Entwicklungen in und für Calw” unbedingt eine aktive und auch entscheidende Rolle spielen.

» weiterlesen

Geschrieben am 07.11.2016

Mehr Transparenz beim Entscheidungsprozess gefordert

Die Krankenhausstandorte im Kreis dauerhaft zu sichern, ist das Ziel des Vereins pro Krankenhäuser Calw und Nagold. Das große Interesse daran bekunden die rund 500 Mitglieder, die der Verein hat, und viele weitere Engagierte, die sich in der Bürgerinitiative Krankenhaus Calw, die parallel zu den Vereinsstrukturen agiert, einbringen. » weiterlesen

Geschrieben am 03.11.2016

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016 des Vereins Pro Krankenhäuser Calw und Nagold e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2016 des Vereins Pro Krankenhäuser Calw und Nagold e.V.

 

Die Mitgliederversammlung des Vereins Pro Krankenhäuser Calw und Nagold findet am Freitag, den 4.11.2016 um 19 Uhr in Calw im Haus Schüz (Hermann Hesse Museum) statt. Hierzu sind alle Mitglieder des Vereins sowie Interessierte an der Krankenhausversorgung in der Region eingeladen. Die Vorstandschaft wird dabei über die Auswirkungen des GKV-Kliniksimulators (www.gkv-kliniksimulator.de) für die Standorte Calw und Nagold Stellung nehmen und erläutern, warum das vom Kreistag verabschiedete sog. GÖK-Gutachten nicht den Vorgaben des Spitzenverbands der Krankenkassen entspricht. Im GÖK-Gutachten sind zudem die positiven Auswirkungen der vom Landkreis beschlossenen Hermann-Hesse-Bahn nicht berücksichtigt.

Im Übrigen ist das Calwer Krankenhaus mit derzeit ca. 180 Betten voll ausgelastet. Auch wenn man wenig realistisch von einer weiteren Verkürzung der Liegezeiten ausgeht, darf die demografische Entwicklung sowie der vorhergesagte Zuzug von Neubürgern aufgrund der Hesse-Bahn nicht ausgeblendet werden. Damit steht fest, dass der geplante Klinikneubau in Calw mit ca. 130 Betten von Anfang an zu klein ist. Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

 

  1. Bestätigung/ Wahl des Protokollführers
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Fristen, sowie Beschlussfähigkeit
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht, Entlastung, Wahl des Kassier
  5. Entlastung des Vorstands
  6. Wahl des Vorstand und der stellvertretenden Vorsitzenden
  7. Abstimmung über eine teilweise Änderung der Satzung wie angefügt
  8. Berichte aus der Vereinsarbeit und Diskussion

 

Angestrebtes Ende der Versammlung: 21 Uhr.

 

Aktuelle Informationen werden auch auf der Homepage der BI (www.bi-krankenhaus.com) hinterlegt.

 

 

Calw-Journal vom 04.11.2016

Geschrieben am 12.10.2016

Kliniksimulator beunruhigt Verein

Kreis Calw — Der Kliniksimulator des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankversicherung (GKV), der im vergangenen Monat vorgestellt wurde, sorgt für Unruhe beim Verein “Pro Krankenhäuser Calw und Nagold”.

Es gibt, so heißt es dort, nur 66 Standorte in Deutschland, deren ­Schließung bedeuten würde, dass sich die Fahrtzeit zum nächsten Krankenhaus auf über 30 Minuten erhöhen würde. Zu diesen Kliniken zählen Calw und Nagold.

» weiterlesen